Wahl des Seniorenrates

CDU-Kandidaten setzen sich ein

03.02.2021, 11:57 Uhr
Der Seniorenrat wird als Briefwahl durchgeführt (Foto: Allmendinger)
Der Seniorenrat wird als Briefwahl durchgeführt (Foto: Allmendinger)

Fast 90.000 Bürgerinnen und Bürger sind in unserer Stadt über 60 Jahre alt und zur Wahl des Seniorenrates aufgerufen. Der Seniorenrat vertritt die Interessen der älteren Bevölkerung in der Kommunalpolitik und wird direkt von den Bielefeldern gewählt.

Die Wahlunterlagen sind bei den Wählerinnen und Wählern in den letzten Tagen eingetroffen. Die Wahl findet als reine Briefwahl statt und die Briefwahlunterlagen müssen bis zum 14. Februar 2021 beim Wahl-Team der Stadt Bielefeld abgegeben sein.
 
Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger, die am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet haben und mindestens drei Monate in Bielefeld wohnen.
 
Der Seniorenrat hat eine starke Stimme bei allen wichtigen Fragen der politischen Mitwirkung, der Beratung im Rat, in Ausschüssen und in der Verwaltung sowie zum Beispiel in den Themenfeldern Verkehrsplanung, Wohnungsbau, Kultur oder Sozial- und Gesundheitswesen.
 
Damit der Seniorenrat weiter wichtige Impulse geben kann, braucht der Seniorenrat engagierte Mitglieder.
 
Die Wahlberechtigten können bis zu drei Stimmen vergeben und folgende Kandidaten der CDU mit ihren Stellvertretern wählen:
 
Dr. Wolfang Aubke mit Stellvertreter Dietriche Heine
Franz-Peter Diekmann mit Stellvertreterin Ursel Meyer
Michael-Ulrich Krüger mit Stellvertreterin Yvonne Quest
Jan Scholten mit Stellvertreter Manfred Schön
und Christel Wiemers.
 
Alle Wählerinnen und Wähler, die über 60 Jahre alt sind, haben die Möglichkeit, den Seniorenrat zu stärken und weiterhin eine starke Stimme zu geben.
 
Nutzen Sie Ihr Stimmrecht und erinnern Sie auch Ihre Freunde und Bekannten.