Freibad Jöllenbeck aufmachen, jetzt!

Freizeitangebot für Jugendliche anbieten

15.07.2021, 16:08 Uhr
Freibad Jöllenbeck ist immer noch geschlossen (Foto: BBF/Stadtwerke Bielefeld)
Freibad Jöllenbeck ist immer noch geschlossen (Foto: BBF/Stadtwerke Bielefeld)

Der Umstand,  dass das Freibad Jöllenbeck noch immer nicht geöffnet ist, sorgt für Empörung. Heidemarie Lämmchen, stellvertretene Bezirksbürgermeisterin (CDU) von Jöllenbeck, äußert sich genervt:

„Es kann doch nicht wahr sein, dass wir in den Sommerferien den Familien unseres Stadtteils den Besuch im Freibad nicht ermöglichen können.“

Dem Grund für die Nichtöffnung, fehlendes Personal, entgegnet Lämmchen frustriert: „Man kann doch nicht erst mitten im Sommer bemerkt haben, dass es an Mitarbeitern fehle, das ist einfach nur schlechte Planung!“.

Frank Strothmann, Fraktionsvorsitzender der CDU- Jöllenbeck, appelliert: „Die Verantwortlichen sollen jetzt endlich mal in die Pötte kommen, alle Hebel müssen in Bewegung gesetzt werden.“

Denn besonders durch die Pandemie leiden Jugendliche unter Bewegungsmangel. Ein Besuch im Freibad würde dem Abhilfe schaffen. Deshalb fordert Strothmann von der Stadtwerke Tochter Bielefelder Bäder und Freizeit GmbH:

„Das Freibad muss aufmachen!“